Wir begleiten Sie

Genießen Sie Ihre Schwangerschaft.

Weitere Informationen auch unter:

www.bzga.de
www.unerfuellterkinderwunsch.de
www.stillen-info.de
www.kinderwunsch.de


Wer sich ein Baby wünscht oder in sich trägt, der möchte behutsam betreut werden.

Der achtsame Umgang mit sich selbst schafft ideale Voraussetzungen für Ihren Kinderwunsch und Ihre Schwangerschaft.

Falls erforderlich, setzen wir für Sie modernste Diagnostik ein, um Ihnen eine optimale Begleitung und Beobachtung Ihrer Schwangerschaft und der Kindesentwicklung zu ermöglichen. Auf Wunsch erfolgt Ihre Betreuung in enger Zusammenarbeit mit einer Hebamme.

Am Besten beginnen Sie Ihre persönliche Vorsorge mit einem Beratungsgespräch in unserer Praxis.

Rufen Sie an und vereinbaren Sie einen Termin . Telefon: 0 51 51/ 92 55 00

Gesundheitstipps zum Thema Schwangerschaft

Weiter: | [1] | 2 |

  Impfungen überprüfen - Schon vor der Schwangerschaft!
Röteln führen zu schweren Behinderungen Ihres Kindes, falls Sie sich während der Schwangerschaft infizieren. Hepatitis B ist ebenfalls eine für Ihr Kind gefährliche Krankheit. Informieren Sie sich unter der Rubrik Frauengesundheit genauer über die Gefahren oder rufen Sie uns an. Unsere Telefonnummer lautet: 0 51 51/92 55 00
 

  Ihr Kinderwunsch will sich nicht erfüllen?
Wenn Sie sehr lange "üben", die Schwangerschaft aber ausbleibt, so kann das viele Ursachen haben. In vielen Fällen kann Ihnen geholfen werden.

Kommen Sie doch einfach einmal in unsere Praxis, wir beraten Sie gern.
 

  Was hilft gegen Schwangerschaftsübelkeit?
Das ständige flaue Gefühl im Magen in den Morgenstunden gilt als geradezu pathognomonisch für die Frühschwangerschaft. Wenn sich eine Schwangere aber ständig übergeben muss, ist das kein notwendiges Übel. Es ist wichtig, häufig kleinere, leicht verdauliche Mahlzeiten mit vielen Kohlenhydraten, wenig Fett und Eiweiß zu sich zu nehmen. Versuchen Sie eine Unterzuckerung zu vermeiden. Wenn Sie bisher morgens nicht gefrühstückt haben, so sollten Sie das jetzt in der Frühschwangerschaft tun. Ein Glas Obstsaft enthält viel Zucker, wird schnell vom Blut aufgenommen und beseitigt in vielen Fällen schnell die Übelkeit. Bleiben Sie morgens liegen, trinken Sie zunächst Wasser und beginnen Sie den Tag mit einem leichten Frühstück.
 

  Rauchen und Schwangerschaft
Wenn bereits Ungeborene zu Opfern werden:

Keine Möglichkeit, dem Rauch aus zweiter Hand auszuweichen, haben Ungeborene von rauchenden Müttern oder Vätern. Das Kind kommt über den mütterlichen Blutkreislauf mit gefährlichen Substanzen im Rauch in Kontakt und erhält weniger Sauerstoff.
   [mehr]

  Keinen Alkohol in der Schwangerschaft!
Während der Schwangerschaft sollte man möglichst auf Alkohol ganz verzichten, da man keinen Grenzwert festlegen kann, unter dem Alkohol sicher nicht schädigend wirkt.

   [mehr]

Weiter: | [1] | 2 |





Frauenärztinnen am Posthof · Am Posthof 1 · 31785 Hameln · Telefon 0 51 51 / 92 55 00 · Letzte Aktualisierung: 23.04.2017 · dev4u® - CMS